Darkframes abziehen in Photoshop

Wozu dient ein Darkframes:

bullet

Jeder Chip, egal ob CCD- oder CMOS-Chip hat so genannte Hotpixel, Deadpixel, das elektronische Grundrauschen des Chips und das Verstärkerglühen des Ausleseverstärkers als Fehler im Bild sichtbar. Diese Elektronikfehler kann man mit einen Darkframe entfernen.

bullet

Hot- und Deadpixel sind einzelne Pixel auf dem Kamerachip, die sich nicht "normal" verhalten. Deadpixel sind, wie der Name schon sagt, tote Pixel. Das heißt sie nehmen keine Bildinformationen auf. Deadpixel wirken sich im Bild als weiße Punkte aus. Während Hotpixel einzelne Sensoren sind, die die empfangenen Bildinformationen übersteürt darstellen. Hotpixel sind als rote oder blaü Punkte auf dem Bild sichtbar.

bullet

Das Verstärkerglühen zeigt sich im Bild durch eine magentafarbene Einfärbung eines bestimmten Bildteils. Die Einfärbung entsteht durch die Wärme des Ausleseverstärkers.

Was ist ein Darkframe:

bullet

Ein Darkframe ist ein Foto, das unmittelbar nachdem das eigentliche Foto aufgenommen wurde, mit den selben Kameräinstellungen, aber mit verschlossenem Objektiv (Teleskop), aufgenommen wird.

Wie wird ein Darkframe erzeugt:

bullet

Nachdem das eigentliche Foto aufgenommen wurde, wird das Objektiv oder das Teleskop lichtdicht verschlossen. Dabei ist, besonders bei digitalen Spiegelreflexkameras, darauf zu achten, das auch das Sucherfenster lichtdicht verschlossen wird. Dann wird ein Foto mit den selben Einstellungen, Belichtungszeit und ISO-Wert, wie das eigentliche Foto, gemacht. Es ist penibel darauf zu achten, das möglichst alle Parameter bei der Aufnahme des Darkframes so sind wie bei der Aufnahme des Astrofotos. Auch die Aussentemperatur muss beachtet werden.

Wie wird ein Darkframe in Photoshop verarbeitet:

bullet

Es werden beide Bilder, das Astrofoto und das Darkframe, in Photoshop geöffnet.

bullet

Von dem Astrofoto wird eine Kopie erstellt.

bullet

Der Bildinhalt dieser Kopie wird gelöscht.

bullet

Dann wird das Darkframe ausgewählt und in die Kopie eingefügt.

bullet

Zum Schluss wird das Astrofoto wieder ausgewählt und über die Funktion "Bildberechnung" wird die Kopie (Darkframe) von dem eigentlichem Bild abgezogen.

Wie erhalte ich bessere Darkframes, ein so genanntes Masterdark:

bullet

Genauso wie bei einem Astrofoto, bei dem man ja auch mehrere Aufnahmen zu einer zusammenfügen sollte, ist auch beim Darkframe vor zugehen. Wenn z. B. das Astrofoto aus 5 X 10min Bilder mit ISO 800 Aufnahmen besteht, sollte das Dark ebenfalls aus 5 X 10min Bildern bestehen. Die Darkframes müssen zusammen gerechnet (gemittelt) werden. Dieses Ergebnis ist dann das Masterdark.