Das geballte Wissen zum Thema Astronomie und Kosmos.

Momentan ist das Astro-Lexikon im Aufbau, bisher befinden sich jedoch schon diverse Begriffe in unserer Datenbank.
In nächster Zeit werden vermehrt Begriffe rund um das Themen Astronomie und Kosmos aufgenommen.

Wenn Sie noch weitere Astro-Fachbegriffe haben senden Sie uns eine Nachricht. Wir werden Ihren Begriff versuchen zu erörtern und in das Lexikon einfügen.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Z


Auswahl oder den bestimmten Anfangsbuchstaben drücken.

Buchstabe " J "

Auswahl:

Jahr;   Jets;   Jagdhunde;   Juno;   Jupiter;   Jungfrau;  

 

 

 

Jahr

Zeitdaür eines Umlauf der Erde um die Sonne. Je nach Definition hat das Jahr leicht unterschiedliche Länge. Für unseren Kalender ist das siderische Jahr bestimmend. Kulturen mit Mondkalender halten sich an das Mondjahr.

Jahr

Daür [Tage]

Referenzpunkt

Siderisch

365.256

Fixstern

Tropisch

365.242

Tagundnachtgleiche

Mond

346.620

Bedeckung

Anomalistisch

365.259

Apsiden

Gausssch

365.256

Keplers Gesetz mit grosser Halbachse von 1 AU


Jets

Stark gebündelte Abstrahlung von Materie und Energie z.B. senkrecht nach oben und unten aus dem Zentrum einer Akkretionsscheibe heraus. Die genaün Prozesse, die zur Ausbildung von Jets führen, sind noch weitgehend unklar.


Jagdhunde

[canes venatici] Auch als Canis Maior bekanntes Sternbild mit der Abkürzung CVn und dem Genitiv Canum Venaticorum. Der nördliche Teil dieses Sternbildes ist in Breiten um 50o zirkumpolar. Es beherrbergt einen Galaxienhaufen und die wechselwirkende Scheibengalaxie M51, die mit einem Feldstecher wahrnehmbar ist. Desweiteren liegt der Kugelsternhaufen M3 in diesem Sternbild. 


Juno

Juno (auch Jupiter Polar Orbiter) ist eine Raumsonde der NASA, die den Gasplaneten Jupiter aus einer polaren Umlaufbahn mindestens ein Jahr lang erforschen soll.
Sie wurde am 5. August 2011 gestartet und ist am 4. Juli 2016 in eine Umlaufbahn um den Jupiter eingeschwenkt. Juno ist nach New Horizons die zweite Raumsonde des New-Frontiers-Programms der NASA und darf somit höchstens 700 Millionen US-Dollar kosten. Im Gegensatz zu früheren Raumsonden zum Planeten Jupiter besitzt Juno keine nukleare Energieversorgung, sondern generiert den benötigten Strom durch effiziente und strahlungsresistente Solarzellen.
Der Einsatz ist möglich, weil die Sonde auf ihrer polaren Umlaufbahn immer freie Sicht zur Sonne hat. Ausserdem befindet sich die Sonde auf dieser Bahn meist ausserhalb der starken Strahlungsgürtel des Jupiters.


Jupiter

Der Jupiter ist der fünfte  Planet von der Sonne her gezählt. Er ist 12 mal so dick wie die Erde und besteht wie die Sonne vorwiegend aus Wasserstoff und Helium. Anders als die Erde besitzt Jupiter keine feste Oberfläche, wie wir sie kennen. Unter den Wolken nehmen Druck und Temperatur einfach immer weiter zu, bis der Wasserstoff in eine metallisch flüssige Phase übergeht.
chon von blossen Auge zeigt sich Jupiter als sehr heller, unübersehbarer Stern. Im Teleskop sieht der Amateurastronom neben den Wolkenbändern auch die vier grossen Monde: Io, Europa, Kallisto und Ganymed. Heute werden um Jupiter 63 Monde gezählt.

Durchmesser

142 984 km

Masse

1 898.8*10 24 kg

Dichte

1330 kg/m3

Entfernung zur Sonne

778’500’000 km

Umlaufzeit um die Sonne

11 Jahre und 314 Tage

Daür der Eigenrotation

9h 50 min

Temperatur an der Oberfläche

- 150°C maximal

Atmosphäre

Wasserstoff, Helium, Methan

Monde

mind. 63

 


Jungfrau

Das flächenmässig grosse Sternbild der Jungfrau gehört zu den Tierkreiszeichen und sein Hauptstern Spika liegt beinahe auf der Ekliptik, weshalb es oft zu schönen Treffen mit dem Mond und mit Planeten kommt. 
Spika gehört zum Frühlingsdreieck.
Fernrohrobjekte:

M 104 (Sombrero Nebel) - eine Spiralgalaxie
M 87 - eine elliptische Galaxie
M 84 - eine elliptische Galaxie
M 61 - eine Spiralgalaxie
M 58 - eine Balkenspiralgalaxie
M 49 - eine elliptische Galaxie

Virgohaufen - ein Galaxienhaufen
g Virginis - ein Doppelstern


Io

Io ist der jupiternächste der vier Galileischen Jupitermonde. Der 3640 km grosse Io umkreist Jupiter alle 1.763 Tage. Die Gezeitenkräfte halten sein Inneres flüssig, so dass Vulkanismus die Oberfläche dauernd umgestaltet.