Das geballte Wissen zum Thema Astronomie und Kosmos.

Momentan ist das Astro-Lexikon im Aufbau, bisher befinden sich jedoch schon diverse Begriffe in unserer Datenbank.
In nächster Zeit werden vermehrt Begriffe rund um das Themen Astronomie und Kosmos aufgenommen.

Wenn Sie noch weitere Astro-Fachbegriffe haben senden Sie uns eine Nachricht. Wir werden Ihren Begriff versuchen zu erörtern und in das Lexikon einfügen.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Z


Auswahl oder den bestimmten Anfangsbuchstaben drücken.

Buchstabe " I "

Auswahl:

Infrarotastronomie;   Infrarotstrahlung;   Inklination;   Interstellare Materie;   Ionosphäre;   Io;  

 

 

 

Infrarotastronomie

Zweig der Astronomie, der Beobachtungen mit IR-Observatorien durchführt, auswertet und interpretiert. Da die Erdatmosphäre im IR nur in bestimmten Bändern transparent ist, werden häufig Ballone oder Satelliten als Plattformen für IR-Teleskope eingesetzt. Bekannte und sehr erfolgreiche IR-Satelliten waren IRAS und ISO.
IR-Beobachtungen sind unempfindlicher für Extinktion durch Staub- und Molekülwolken als Beobachtungen im optischen Wellenlängenbereich und werden deshalb häufig eingesetzt bei Untersuchungen von Protosternen, dem galaktischen Zentrum, Spiralgalaxien und aktiven Galaxienkernen.


Infrarotstrahlung

Wärmestrahlung; Teil des elektromagnetischen Spektrums, der sich im langwelligen Bereich an das sichtbare Licht anschliesst. Infrarot-Beobachtungen spielen vor allem bei staubreichen Objekten wie Kernen aktiver Galaxien oder bei der Entstehung von Sternen und Planeten eine grosse Rolle, da die Infrarostrahlung - im Gegensatz zum sichtbaren Licht - den Staub durchdringen kann. Beobachtungen sind auf sehr trockene und hoch gelegene Standorte auf der Erde oder auf Satelliten begrenzt, da der Wasserdampf der Atmosphäre die Infrarotstrahlung aus dem Kosmos absorbiert.


Inklination

Winkel zwischen der Sichtlinie (line of sight) und der Figuren- bzw. Rotationsachse eines Objektes. Oder: Winkel zwischen der Bahnebene eines Objektes und einer Referenzebene. Beispiel: die Neigung der Marsbahn zur Ebene der Erdbahn um die Sonne (Ekliptik). 


Interstellare Materie

Dünn verteilte Materie (Gas und Staub) zwischen den Sternen.


Ionosphäre

Schicht in der oberen Atmosphäre eines Planeten, in der die Atomhüllen der atmosphärischen Gase aufgebrochen werden und dadurch freie Elektronen und Ionen entstehen. Die Ionosphäre der Erde liegt in 70-500km Höhe.


Io

Io ist der jupiternächste der vier Galileischen Jupitermonde. Der 3640 km grosse Io umkreist Jupiter alle 1.763 Tage. Die Gezeitenkräfte halten sein Inneres flüssig, so dass Vulkanismus die Oberfläche dauernd umgestaltet.